Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Manavi GmbH:

§ 1 Informationen vorab

– Für den Vertragsschluss steht nur die Sprache Deutsch zur Verfügung.

– Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss gespeichert und kann zugänglich gemacht werden. Die AGBs und die Widerrufbelehrung sind herunterzuladen.

– Eingabefehler können, wie unter § 4 Abs. 4 dargestellt, korrigiert werden.

– Das Zustandekommen des Vertrags wird in § 4 der AGB dargestellt.

Diese AGB regeln die Beziehung zwischen Manavi GmbH als Betreiber der Plattform www.futurmoney.comund den Plattformnutzern, den Zugang zu der Plattform sowie die Nutzung der Plattform. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in ihrer jeweils gültigen Fassung für alle vertraglichen Beziehungen zwischen Manavi und allen registrierten Plattformnutzern. Plattformnutzer stimmen den AGB mit der Registrierung zu. Sollten Plattformnutzer nicht den AGB vollständig zustimmen, sollten diese sich nicht registrieren. In diesen AGB bezieht sich „Manavi“ auf die Manavi GmbH, mit dem Verwaltungssitz Bergiusstr. 3, 22765 Hamburg. „Sie“ bezieht sich auf den Plattformnutzer.

Die Registrierung eines Plattformnutzers kann Manavi nach eigenen Ermessen, ohne Angaben von Gründen, ablehnen. Es gelten für die Nutzung dieser Plattform ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen vom Nutzern werden nicht anerkannt. Die Plattform Futurmoney und damit verbundenen Leistungen richtet sich nur an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, also an natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Manavi und seine Lizenzgeber behalten gegebenenfalls alle Titel, Interessen und Rechte auf und über das Internetangebot, sowie alle darin enthaltenen Rechte des geistigen Eigentums. Manavi behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen, wenn dieses erforderlich erscheint und der Nutzer nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird. Manavi hat das Recht, jegliches Material oder jegliche Veröffentlichung der Plattformnutzer zu ändern und/oder zu entfernen.

Manavi ist befugt, Dritten sowie insbesondere den zuständigen Behörden im Einzelfall Auskunft über personenbezogene Daten des Plattformnutzers zu erteilen, soweit diese die Daten zur Geltendmachung berechtigter Ansprüche bzw.  zum Zwecke der Erfüllung der gesetzlichen Befugnisse (z.B. Strafverfolgung) anfordern.

Änderungen oder Ergänzungen werden dem Nutzer mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten in geeigneter Form, üblicherweise durch Bekanntgabe per E-Mail, bekannt gegeben. Widerspricht der Nutzer innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe nicht oder nutzt er seinen Account nach Ablauf der Widerspruchsfrist weiterhin, so gelten die geänderten AGB als allgenommen. Es wird in der Ankündigung der Änderung gesondert auf die Bedeutung der Zweiwochenfrist hingewiesen.

Die Manavi GmbH (nachfolgenden „Manavi“ genannt), bietet Kunden auf der von ihr betriebenen Plattform www.futurmoney.com(nachfolgend „Plattform“) die Möglichkeit, Geschäftsinformationen für Finanzinstitute wie Banken, Leasinggesellschaften, private Kapitalgeber u.a. einzustellen (im nachfolgenden als Darlehensgeber bezeichnet).

Diese können von registrierten Finanzinstituten als Plattformnutzer eingesehen werden können, damit diese über die Vergabe eines Darlehens an die Unternehmen entscheiden können. Weiterhin kann der Kunde seinen Futurmoney-Account bestimmten Nutzern wie Unternehmens-, Steuerberater, Hausbank, Mitarbeiter u. ä. freischalten.

§ 2 Besondere Pflichten

Der Plattformnutzer gewährleistet Manavi, dass

2.1 Er die Befugnis und Vollmacht hat, den Bestimmungen und Verpflichtungen dieser AGB zuzustimmen, sie zu leisten und auszuführen.

2.2. Ein rechtmäßig autorisierter Vertreter diesen Geschäftsbedingungen zugestimmt hat.

2.3. Dass alle hochgeladenen Unterlagen auf der Plattform keine Urheber- oder Leistungsschutz-, Marken-, Patent-, sonstige Eigentums-, Persönlichkeits- und Datenschutzrechte verletzen.

2.4. Er für alle hochgeladenen Daten die volle Verantwortung trägt. Das diese wahrheitsgemäß, gesetzeskonform, richtig und nicht irreführend sind.

2.5. Keine Rechtstreitigkeiten oder Streitfälle bestehen, die sich nachteilig auf der Nutzung der Plattform auswirken können.

§ 3 Leistungen für Kunden

Der genaue Leistungs- und Nutzungsumfang ergibt sich aus den nutzbaren Funktionalitäten, abrufbaren Inhalten und Leistungsbeschreibungen. Sämtliche Darstellungen, Produktbeschreibungen und sonstigen Angaben sind reine Leistungsbeschreibungen, jedoch keine Garantien. Kunden haben die Möglichkeit Berater wie Steuerberater, Versicherungsmakler u. ä. einzubinden.

3.1. Präsentationsplattform: Für den Kunden wird eine passwortgeschützte Seite angelegt, auf der er seinen Geschäfts- und Finanzplan sowie alle notwendigen Informationen abbilden kann. Die Informationen werden von Manavi hochgeladen und gepflegt. Registrierte Investoren und Darlehensgeber erhalten Zugriff auf den passwortgeschützten Bereich.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernimmt Manavi keine Haftung.

3.2. Serviceleistungen: Zur Erstellung der notwendigen Unterlagen werden verschiedene Coaching- und Beratungspakete bereitgestellt, die der Kunde zusätzliche kostenpflichtig nutzen kann.

3.3. Online-Marketing: Manavi bietet einen einen Online-Marketing-Service an, um gezielt potenzielle Investoren zu finden. Zum einen wird der Marktplatz futuremoney.com beworben. Zum anderen werden gezielte Kampagnen für Kunden durchgeführt, die kostenpflichtig sind.

3.4. Fachlicher Support: Manavi bietet fachlichen Support, der telefonisch, per E-Mail oder über lizensierte Berater und Manavi geleistet wird.

§ 4 Leistungen für Darlehensgeber / Investoren

4.1. Darlehensgeber haben die Möglichkeit sich kostenfrei zu registrieren, um potenzielle Nachfragen von Unternehmen zu sichten.

4.2. Darlehensgeber können direkt Kontakt mit den entsprechenden Unternehmen aufnehmen,

 § 6 Registrierung / Nutzung der Plattform / wichtige Hinweise

6.1 Für die Nutzung der Plattform muss sich der Nutzer sich unter wahrheitsgemäßer und vollständiger Angabe registrieren.

6.2 Die Anmeldung unter Angabe unrichtiger Daten berechtigt Manavi, den Account des Nutzers zu löschen. Manavi behält sich vor, Accounts, die mit Einmal-Emailadressen (sogenannte „Wegwerf-Emailadressen“) erstellt wurden sowie Accounts, die innerhalb von 4 Monaten nach der Erstellung nicht aktiviert wurden, ohne vorherige Ankündigung zu löschen.

6.3 Der Nutzer ist verpflichtet, die Daten seiner Registrierung stets aktuell zu halten.

6.4. Der Nutzer erhält für seinen Account ein vorläufiges Passwort, welches umgehend zu ändern er verpflichtet ist. Er ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass dieses Passwort keinem Dritten zugänglich gemacht wird und trägt die volle Verantwortung für alle Handlungen, die über seinen Account vorgenommen werden. Der Nutzer ist verpflichtet, Manavi unverzüglich jede Kenntnisnahme Dritter von seinem Passwort und jede missbräuchliche Benutzung seines Accounts mitzuteilen.

6.5 Der Nutzer ist verpflichtet, die ihm über die Plattform zugänglich gemachten die Unternehmen betreffenden Informationen sowie die ihm zur Verfügung gestellten Verträge und Dokumente geheim zu halten und Dritten nicht zugänglich zu machen, zu veröffentlichen oder zu verbreiten.

6.6 Manavi vollzieht keine Anlageberatung oder sonstige Form steuerlicher oder rechtlicher Beratung. Die auf der Plattform futurmoney bereitgestellten Informationen von Kunden begründen keinen Auskunfts- oder Beratungsvertrag zwischen Manavi und dem Darlehensgeber. Es obliegt allein dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer zu entscheiden, ob und mit wem er unter Nutzung der Plattform Darlehensverträge schließen will.

6.7. Manavi empfiehlt dem Darlehensgeber, sich vor seiner Entscheidung über den Abschluss eines Darlehensvertrages aber auch während der Laufzeit des desselben über die rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Folgen seines Engagements zu informieren bzw. ggf. beraten zu lassen. Jedes Engagements kann einen Totalverlust der Darlehenssumme zur Folge haben. Manavi empfiehlt daher nur Gelder zu investieren, deren eventuellen Verlust der Kapitalgeber sich leisten kann.

6.8. Jegliche Art von Veröffentlichung bzw. Verlautbarung auf der Plattform bzw. in den dazugehörigen Blogs etc., die gegen geltende Gesetze verstoßen oder anderweitig unangemessen sind, insbesondere rassistischen, pornographischen, beleidigenden oder gegen die guten Sitten verstoßenden Inhalts sind, sind nicht gestattet. Verstöße gegen können zu einer Schadensersatzverpflichtung des Nutzers und/oder zum sofortigen Ausschluss von der weiteren Nutzung der Plattform führen.

6.9. Bei Anzeichen einer missbräuchlichen Verwendung der Plattform, behält sich Manavi das Recht vor, den Nutzer mit sofortiger Wirkung von der Nutzung der Plattform auszuschließen.

§ 7. Verfügbarkeit der Plattform

7.1 Manavi strebt im Rahmen des technischen und wirtschaftlichen Zumutbaren eine umfassende Verfügbarkeit der Plattform futurmoney an. Eine jederzeitige Verfügbarkeit kann jedoch aus technischen Gründen nicht gewährleistet werden.

So können beispielsweise Wartungsarbeiten, von Manavi nicht beeinflussbare Ereignisse und Sicherheits- oder Kapazitätsgründe zu einem vorübergehenden Ausfall der Erreichbarkeit der Internetplattform bzw. zur endgültigen Einstellung des Betriebes der Plattform Futurmoney von Manavi führen. Ein Anspruch auf die Weiterführung der Plattform besteht nicht.

7.2 Manavi behält sich vor, den Zugang zur Internetplattform im Rahmen des Zumutbaren jederzeit aus Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsgründen vorübergehenden einzuschränken.

7.3 Sofern es zu umfassenden Wartungsarbeiten oder Systemumstellungen kommt, die eine längere Auswirkung auf die Nutzbarkeit der Plattform haben, wird Manavi die Nutzer, sofern dies möglich ist, mindestens fünf Tage zuvor informieren.

§ 8. Haftung und Schadensersatz

8.1 Die Haftung von Manavi auf Schadensersatz ist in den folgenden Fällen unbeschränkt:

  • bei Vorsatz
  • bei grober Fahrlässigkeit, auch gesetzlicher Vertreter und leitender Angestellter sowie bei schwerwiegendem Organisationsverschulden
  • bei schuldhaften Pflichtverletzungen, die zu einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit führen,

8.2 Abgesehen von den Fällen einer unbeschränkten Haftung, haftet Manavi nur, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut und vertrauen durfte (wesentliche Vertragspflicht). Bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Manavi auch bei grober Fahrlässigkeit nichtleitender Angestellter.

8.3 Wird eine wesentliche Vertragspflicht durch leichte Fahrlässigkeit verletzt, so haftet Manavi nur in Höhe des vertragstypischen und vernünftigerweise vorhersehbaren Schadens.

8.4 Für die Wirksamkeit der zwischen Kunden und dem Finanzinstitut bzw. privaten Kapitalgeber geschlossenen Darlehensverträge haftet Manavi nicht.

§ 9. Keine Gewährleistung

9.1 Die vom Plattformnutzern eingestellte Inhalte in die Datenbanken sind für Manavi fremde Inhalte i.S.d. § 7 Abs. 2 Telemediengesetz. Die rechtliche Verantwortung liegt bei dem Plattformnutzer, der die Inhalte selbst als Kunde, Manavi bzw. dem autorisierten Berater bereitgestellt hat, damit der diese Inhalte in die Datenbanken einpflegt. Insbesondere übernimmt Manavi keine Gewähr für Beschreibungen, Eigenschaften und rechtliche Zulässigkeit der von dem Plattformnutzer bereitgestellten Informationen. Weiterhin übernimmt Manavi keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von dem Plattformnutzer selbst gemachten Angaben und abgegeben Erklärungen sowie der Identität und Integrität dieses Nutzers.

9.2. Manavi haftet nur für eigene Inhalte auf der Plattform. Soweit mit Links der Zugang zu anderen Webseiten ermöglicht wird, ist Manavi für die dort enthaltenden fremden Inhalte nicht verantwortlich. Manavi macht sich diese fremden Inhalte nicht zu Eigen und wird unverzüglich den Zugang zu solchen Inhalten sperren, wenn Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Webseiten erhalten hat.

9.3. Es wird keine Gewähr für den Darlehensnehmer und seine Solvenz übernommen. Dieses ist vom Finanzinstitut mittels des futurmoney und persönlicher Kontaktaufnahme persönlich zu überprüfen.

§ 10. Entgelte

Die entsprechenden Entgelte zur Nutzung der Plattform futurmoney können der aktuellen Preisliste entnommen werden.

10.1. Für Darlehensgeber ist die Nutzung der Plattform kostenfrei. Die Zusammenarbeit wird in einem separaten Vertrag geregelt.

10.3. Für die Nutzung der Plattform fallen für den Kunden monatliche Gebühren an, die monatlich im Voraus per Lastschrift eingezogen werden.

10.4. Individuelle Beratungs- und Serviceleistungen, welche nicht durch die Monatsgebühr abgegolten sind, werden separat in Rechnung gestellt.

§ 11 Datenschutz

Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch Manavi bzw. von Manavi beauftragte Dritte ist in dem Rahmen der Registrierung zu bestätigenden Regelungen zum Datenschutz und der in diesem Zuge abzugebenden datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Beachten Sie bitte die aktuelle Datenschutzerklärung. Abrufbar unter www.futurmoney.de

§ 12. Sonstiges

(1) Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien vereinbaren bereits jetzt für diesen Fall, dass die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzt wird, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken der Vereinbarung.

(2) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsvorschriften des EGBGB.

(Stand Dezember 2017)